Grüezi bag

Coming soon – Schlafsack Vergleichstest: Grüezi Bag DownWool Subzero vs. Wolle Zero

Wie bewähren sich die beiden Schlafsäcke von Grüezi Bag beim anspruchsvollen Einsatz in Namibia? Wir vergleichen den Biopod DownWool Subzero 185 mit dem Biopod Wolle Zero!

Eines muß ich aber gleich vorausschicken – es handelt sich hierbei NICHT um Werbung. Ich habe beide Schlafsäcke ordnungsgemäß bei Grüezi Bag gekauft. So kann ich Euch völlig unvoreingenommen unsere Erfahrungen mit den beiden Typen berichten.

Warum eigentlich Grüezi Bag?

Ursprünglich war ich im Netz auf der Suche nach extrem leichten Schlafsäcken für unsere Namibia-/Südafrika-Reise ab Dezember (s.a. meine “Veranstaltungen/Events”). Schnell bin ich bei meiner Recherche auf Grüezi Bag gestoßen, natürlich hat der auffällige Name der Firma nicht ganz unerheblich dazu beigetragen…

Grüezi bag
Grüezi bag

Grüezi Bag ist ein kleines, relativ junges Unternehmen um den Gründer und Geschäftsführer Markus Wiesböck. Im Jahr 2012 ins Leben gerufen, begann eine Berg- und Talbahn von Erfolgen und Rückschlägen, wie Markus das auf seiner Seite im “Über uns” recht amüsant beschreibt. Seit 2015 gibt’s seine Schlafsäcke bei den Outdoorläden im Münchner Großraum, mittlerweile auch bei Händlern in ganz Deutschland. Dass Grüezi Bag bis dato ohne Investor agiert, und somit völlig auf sich allein gestellt ist, macht die Firma umso sympathischer.

Zudem bin ich ein großer Fan von Daune und Wolle als Füllung in Schlafsäcken und Jacken, weil ich den Schlafkomfort bzw. das Tragegefühl als sehr angenehm empfinde. Das hat das mein Interesse an dieser Art von Schlafsäcken weiter befeuert.

Kurzum, die Seite von Grüezi Bag wurde intensiv durchforstet!

Auf welche Typen fiel die Entscheidung?

Und tatsächlich ist dort eine Version “Extreme” und eine “Summer” im Programm, allerdings erst ab Februar 2019. Zu spät für unsere Reise also. Hmmm…

Biopod DownWool Subzero 185 und Biopod Wolle Zero
Biopod DownWool Subzero 185 und Biopod Wolle Zero

Trotzdem habe ich bei Grüezi Bag per Email angefragt und bin als Alternative auf den Grüezi Bag Biopod DownWool Subzero und den Biopod Wolle Zero hingewiesen worden. Nach einem telefonischen Rückruf mit ausführlicher Beratung von Markus Wiesböck persönlich habe ich mich letztendlich für diese beiden entschieden. Obwohl diese eigentlich für kältere Gefilde konstruiert sind, als uns in Namibia erwarten werden. Aber mal schauen. Was sie können sollen und was die Unterschiede der beiden Varianten sind, dazu berichten wir in unserem Test detaillierter!

Auf was wird beim Test Wert gelegt?

Logisch, natürlich zuallererst auf den Schlafkomfort. Das wird spannend. Wir werden neben subtropischer Hitze im Norden Namibias genauso Wüstenklima mit eher kühlen Nächten erleben, daher liegt ein großes Augenmerk auf dem Temperaturausgleich, den der Sack leisten kann.

Das Handling. Da wir aber auch viel herumreisen und ständig die Campingplätze wechseln, ist uns auch wichtig, dass früh morgens die Dinger schnell und staub-/sandsicher verpackt werden können. Wir wollen sie nicht stundenlang in (i.d.R. zu kleine) Packsäcke würgen müssen. Abends sollen sie dann wieder unbeschadet aus der Hülle kommen.

Geruchsbildung. Ebenso wichtig ist die schleichend einsetzende Geruchsveränderung, die bei Schlafsäcken im Dauereinsatz gerne auftritt. Hier sollte Wolle im Vorteil sein. Aber auch das werden wir beobachten.

Zum Einsatz kommt natürlich auch ein Thermometer, so dass wir den subjektiven Eindrücken objektive Zahlen entgegenstellen können.

Wann geht’s los?

Am 13.12.2018 starten wir Richtung Afrikas Süden, noch während der Reise plane ich erste Berichte (je nach Internetanbindung); spätestens nach unserer Rückkehr im Januar stellen wir den Testbericht ins Netz.

Bleibt dran!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.