Strand am kleinen Hafen von Bali

Kreta Tag 1: Abflug nach Heraklion und Beach-Stop „auf Bali“

Ein bisschen seltsam ist das alles schon – unsere erste Flugreise in diesen komischen Corona-Zeiten führt uns nach Kreta. Spezielle Regeln gelten beim Boarding und beim Aussteigen. Neben Abstand halten und natürlich Maskenpflicht wird nach Reihen und Gruppen getrennt. Allerdings keineswegs unangenehm, deutlich disziplinierter und letztlich erheblich schneller als üblich geht’s voran. Das gílt es beizubehalten, wenn die Zeiten wieder „normal“ sind!

Wozu wir den speziellen QR-Code bei der Ankunft auf Kreta in Heraklion brauchen, der zur Einreise zwingend erforderlich war, erschließt sich uns allerdings nicht. Niemand scannt, die einzelnen Corona-Kontrollen erfolgen wohl nach dem Zufallsprinzip. Wir kommen ungehindert durch und haben schnell unseren kleinen Flitzer von Hertz ergattert, mit dem wir entlang der Küste nach Westen losbrausen.

Bali an der Nordküste

Eigentlich wollten wir in Bali (ja, der Ort heißt wirklich so) nur kurz Mittagessen. Mit seinen kleinen, hübschen Sandbuchten unter den steilen Hängen macht er aber einen sehr chilligen Eindruck, so dass wir entscheiden, hier die erste Nacht zu verbringen.

Im Restaurant Mythos in Bali
Im Restaurant Mythos in Bali
Blick vom Restaurant Mythos
Blick vom Restaurant Mythos

Wir checken im Sofia Aparthotel ein. Allerdings in dem Irrglauben, dass es sich hier um eine kleine, gemütliche Pension handelt. Da haben wir uns getäuscht. Wir zählen fünf mehrstöckige Gebäude, die sich den Hügel nach hinten hochziehen. Unseres ist das vierte, dank seiner Höhe mit weitem Blick über das Hinterland und auf’s Meer. Toll!

Pool vom Sofia Aparthotel
Pool vom Sofia Aparthotel

Auch der Preis ist durchaus ok – wir bezahlen zu zweit 45€ mit Halbpension. Abendessen mit Buffet, nichts zu meckern!

Bali Beach
Bali Beach

Am Beach kostet der Schirm mit zwei Liegen 7€, auch das völlig in Ordnung. Nette Bewirtung inbegriffen. Und das Wasser – ein Traum. So weit mag man gar nicht rausschwimmen, wie man noch den Grund sehen kann. Wir trauen uns bis ein gutes Stück aus der Bucht hinaus, da wird’s dann allerdings wellig und wir drehen um. Übrigens ein großer Vorteil bei Westwind, die geschützte Lage.

Oberhalb von Bali auf Kreta
Oberhalb von Bali auf Kreta

Fazit: Bali ist ein netter Ort, perfekt um auf Kreta „anzukommen“!

Im nächsten Bericht machen wir einen Ausflug ins Hinterland von Bali.

Der Hinweis muss leider sein: Namensnennungen und Verlinkungen auf externe Seiten dienen lediglich als Beispiele und sind nicht als Werbung zu betrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.