Wine-Tasting bei Peter Falke

Kapstadt – ausgewählte Touren in die Cape Winelands

Mit Weinexpertin Clarissa Hagemann unterwegs durch die Cape Winelands im Hinterland von Kapstadt. Wir fahren ausgewählte, exklusive Touren zu den besten Weingütern der Region. Weinprobe natürlich immer inklusive.

Mit wem ist Hanns unterwegs…?

Clarissa Hagemann lebt seit 2010 in Kapstadt und ist zertifizierter Tourguide. Sämtliche Details zu ihr, ihrer Ausbildung und ihrem Angebot findet Ihr in Kürze hier.

Und das sind unsere Routen – sinnvoll nach Regionen unterteilt. Jede als Tagestour bestens zu bewältigen. Da ist für jeden was dabei!

1. Nach Franschhoek und Stellenbosch

Ab Kapstadt sind wir insgesamt knappe 200 km und 8 Stunden unterwegs. Die Tour umfasste den Besuch von 6 Weingütern (bei 3 Weinproben) und einem kleinen Spziergang durch Franschhoek. Alles dabei, von Cape Dutch bis Upmarket Stylish!

Le Lude
Le Lude - grün und gemütlich
Le Lude – grün und gemütlich

Das Weingut Le Lude liegt am Rand von Fraschhoek gleich hinter dem Hugenottendenkmal mitten im Grünen direkt an den angrenzenden Weinbergen. Alles ist sehr gepflegt, man wird von einem wilden Gemisch aus Düften empfangen.

Traum-Panorama ins Franschhoek Valley
Traum-Panorama ins Franschhoek Valley

Gleich am Eingang ein blühender Rosengarten; nach dem Tasting der drei MCC’s (so nennt man den nach der Champagner-Methode produzierten Sparkling-Wine) kann man sich auch im Garten auf Liegen neben dem gepflegten Kräutergarten ausruhen.

Innen dann sehr edles Ambiente wie in einem Pariser Bistro. In der Orangerie findet das Tasting statt.

Weinprobe de Luxe im Le Lude
Weinprobe de Luxe im Le Lude

 

 

Orangerie im Le Lude
Orangerie im Le Lude

Fazit: Nicht verpassen, wenn man in Franschhoek ist!

Grande Provence
Grande Provence im Franschhoek Valley
Grande Provence im Franschhoek Valley

Etwas außerhalb von Franschhoek befindet sich das Grande Provence. Das Weingut ist ein Gesamtkunstwerk. Sensationelle Lage, man fährt durch eine kleine Allee hinein. Es erwartet ein riesiger grüner Garten mit alten Bäumen.

Überall verteilt befinden sich Kunstwerke. Ebenso beherbergt das Gut eine Galerie. Die Ausstellungsstücke können auch gekauft werden. Allerdings nix für den kleinen Geldbeutel…

Im Garten sitzt sich’s stilvoll im Schatten, überall riecht es nach Lavendel.

Im hinteren Bereich dann noch ein kleines Restaurant, hier genießen wir unsere Weinprobe und einen Snack.

Weinprobe im Garten des Grande Provence
Weinprobe im Garten des Grande Provence

Fazit: Das Grande Provence ist eines der Highlights der Region!

Boschendal

Das Boschendal habe ich bereits in meinem letzten Beitrag über Kapstadt beschrieben. Daher hier nur kurz – tolles altes Herrenhaus (Manour House), Restaurant (Oude Werf) und Biergarten. Und ein kleiner Markt, in dem Spezialitäten des Weinguts und der Region gekauft werden können.

Der Clou – Picknickkörbe mit Delikatessen, die im weitläufigen Garten verspeist werden können! Wieder ein “Must” in dieser Gegend!

Boschendal
Boschendal
Delaire Graff Estate
Eingang des Delaire Graff
Eingang des Delaire Graff
Einfahrt zum Delaire Graff Estate
Einfahrt zum Delaire Graff Estate

Das Delaire Graff ist die absolute Oberklasse, umso mehr bei den Preisen! Exklusives Restaurant und noch exklusivere Unterkünfte (ab etwa 1.000€/Nacht aufwärts).

Man nennt sich selbst das “Juwel der Cape Winelands”.

Geparden vor dem Delaire Graff
Geparden vor dem Delaire Graff

Schön zum Anschauen, aber wieder mal nix für die schmale Geldtasche. Auf dem Parkplatz fällt selbst der rote Ferrari kaum auf (ist natürlich NICHT unserer…).

Weinkeller im Delaire Graff
Weinkeller im Delaire Graff

Der Besitzer des Weinguts verdient sein Vermögen übrigens mit Schmuck und Edelsteinen.

Die Weine sind natürlich top, der hauseigene Winemaker ist sogar in der “Cape Winemakers Guild”, zu der nur die bsten 50 Weinmacher Südafrikas gehören.

Fazit: Zum Anschauen toll, bei längerem Verweilen sollte reichlich finanzieller Background vorhanden sein.

Schierer Luxus im Delaire Graff
Schierer Luxus im Delaire Graff
Tokara

Quasi gegenüber befindet sich das Tokara. Hier kauft man die Delikatessen der Region. Vor allem die hauseigenen Olivenöle und -pasten sind hervorragend.

Delikatessen kaufen im Tokara
Delikatessen kaufen im Tokara

Ein kurzer Stopp lohnt sich allemal!

Im Garten des Tokara
Im Garten des Tokara
Peter Falke
Rosé bei Peter Falke
Rosé bei Peter Falke

Der Name Peter Falke kommt Euch bekannt vor? Richtig, dieses Gut gehört dem Strumpf- und Socken-Falke, dessen Produkte teilweise in Südafrika produziert werden und von denen man hier auf seinem Weingut auch einige ausgewählte kaufen kann.

Es ist eines der ganz wenigen Weingüter, das nach 17 Uhr noch offen hat. Auf dem weitläufigen supergrünen Gelände lässt es sich somit ganz vorzüglich den Tag ausklingen. Der Rundum-Blick ist fantastisch!

Und ganz nebenbei – ebenso hervorragend ist der Rosé!

Breite Auswahl bei Peter Falke
Breite Auswahl bei Peter Falke

Krönender Abschluss eines mehr als interessanten Tages! Die Rückreise nach Kapstadt fällt entsprechend schwer.

2. Weintour ins Breede River Valley bei Worcester

Landschaftlich eine wunderschöne Runde! Nach Paarl fährt man durch den Hugenottentunnel und gelangt in eine andere Welt – alles viel weiter und dünner besiedelt als noch auf der Südseite. Man sollte einen kompletten Tag einplanen. Gefahren werden dann ca. 250 bis 300 km.

Angekommen im Breede River Valley
Angekommen im Breede River Valley

Rund ums Tal ragen schroffe Berge in die Höhe, es ist für die Jahreszeit (April) ungewöhnlich grün. Aber das liegt wohl am Breede River, durch dessen breites Tal wir uns nun entlang hangeln.

Ou Meul Bakkery
Ou Meul Bakkery
Ou Meul Bakkery

Hier in der Ou Meul Bakkery gleich an der Ausfahrt Rawsonville bietet sich ein zweites Frühstück an. Das benachgbarte Weingut “Du Toitskloof” sperrt sich leider gegen Tastings, wenn nicht jeder eines möchte. Wir wollen uns aber lieber eines teilen, weil es erst 10 Uhr morgens ist. Muss man nicht verstehen… So verlassen wir das Gut eben nüchtern.

Das Essen in der Bakkery ist dafür köstlich (z.B. Eggs Benedict).

Deetlefs Estate
Deetlefs Estate
Deetlefs Estate

Nach kurzer Fahrt erreichen wir das Deetlefs Estate. Wir werden sehr freundlich empfangen und natürlich ist ein einzelnes Tasting hier gar kein Problem.

Winetasting im Deetlefs Estate
Winetasting im Deetlefs Estate
Sauer und gepflegt - das Deetlefs Estate
Sauer und gepflegt – das Deetlefs Estate

Der Wein schmeckt richtig gut, wir kaufen ein paar Flaschen ein und ziehen beschwingt weiter!

Merwida
Merwida
Merwida

Das Merwida liegt direkt an der Straße und ist eher klein, zumindest der Verkostungsraum.

Das Flair ist daher nicht besonders spannend, aber der Wein schmeckt ausgezeichnet.

Besonders der Chenin Blanc und der Rosé sind sehr empfehlenswert! Auch hier schlagen wir wieder zu.

Aan de Doorns
Aan de Doorns
Aan de Doorns

Hervoragende Weine und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, zudem TOP-Olivenöle. Dafür besucht man das Aan de Doorns.

Eine kleine Probe, etwas shoppen, ein nettes Mitbringsel sind z.B. die Öldosen mit Motiven aus der Region, und schon geht’s wieder weiter!

Aan de Doorns
Aan de Doorns
Leipzig
Leipzig Südafrika
Leipzig Südafrika

Das Leipzig Country House samt Winery existiert schon seit dem 18. Jahrhundert.

Schon die Straße dorthin ist ein Ereignis. Man cruist lässig entlang einer Allee aus Palmen, unterbrochen nur von üppiger Blumenpracht.

Ab dem späten 19. Jahrhundert wurde dort mit einigen Pausen Wein produziert.

Malerisch direkt an den Bergen gelegen in sattem Grün. Es gibt auch Unterkünfte dort. Die haben wir zwar nicht gesehen, dem Hörensagen nach sollen sie aber ziemlich schön sein.

Am Rand der Berge - das Weingut Leipzig
Am Rand der Berge – das Weingut Leipzig
Drinnen oder draußen - Wein-Tasting im Leipzig
Drinnen oder draußen – Wein-Tasting im Leipzig

Da macht eine Weinprobe so richtig Laune!

Richtig gut essen im Nuy on the hill!

Gleich auf dem Rückweg vom Weingut befindet sich auf einem Hügel das Restaurant Nuy.

Restaurant Nuy in exponierter Lage
Restaurant Nuy in exponierter Lage

Ein hervorragender Rundumblick von hier oben!

Und eine große Speisekarte, was uns nach der inzwischen doch sehr aufführlichen Rundtour und bis dato ausschließlich flüssiger Nahrungsaufnahme sehr freut!

Man sitzt entweder recht schick drinnen; oder wie wir bei bestem Wetter auf der Terrasse mit Fernsicht.

Gesättigt treten wir die Rückreise an.

Fazit: Es sind alles kleine Güter, hier wird Wein produziert und keine Show veranstaltet; die An-/Heimfahrt ist landschaftlich absolut sehenswert. Kapholländischen Stil und Glamour kann man im Breede River Valley aber eher nicht erwarten.

3. Constantia Wine Estates

Die Kapstadt nächstgelegenen Weingüter befinden sich in Constantia, an den östlichen Hängen des Tafelbergs. Hier haben wir drei besucht:

Constantia Glen

Traumhaft am Hang gelegen mit Weitblick über die südlichen Suburbs ist das Constantia Glen.

Wie im botanischen Garten - Constantia Glen
Wie im botanischen Garten – Constantia Glen

Man kommt sich vor wie in einem botanischen Garten, wenn man auf der sonnigen Aussichtsterrasse sitzt und den hervorragenden Flammkuchen genießt.

Tolle Lage und sehr edel - Constantia Glen
Tolle Lage und sehr edel – Constantia Glen
Constantia Glen
Constantia Glen

Es werden diverse Varianten an Winetastings angeboten, ich habe mich für die günstigste Version mit nur 3 Weinen (rot, rosé, weiß) entschieden. Die haben aber trotzdem ausgezeichnet geschmeckt!

Hanglage mit Aussicht - Constantia Glen
Hanglage mit Aussicht – Constantia Glen
Buitenverwachting
Buitenverwachting
Buitenverwachting

Schick und ebenfalls im Grünen liegt das Buitenverwachting.

Buitenverwachting
Buitenverwachting
Klein Constantia

Ebenfalls an einen botanischen Garten wird man erinnert, wenn man zum zentralen Tasting-Gebäude des Klein Constantia fährt. Das Gut existiert seit 1685. Es geht bis auf Simon van der Stel, den ersten Gouverneur des Cape zurück und wird als eines der schönsten Weingüter weltweit bezeichnet. Die ausgezeichneten Böden und das Klima mit der Nähe zur False Bay tragen zum Herstellen eines der wohl besten Weine Südafrikas bei.

Klein Constantia
Klein Constantia

Ein Tasting haben wir hier aus Gründen des Erhalts unserer Fahrtüchtigkeit nicht mehr gemacht.

Aufgrund der Nennung von Namen und entsprechenden Verlinkungen muss ich aus rechtlichen Gründen diesen Betrag als unbezahlte Werbung bezeichnen.

Wer die Region besucht, sollte sich auch meine weiteren Berichte über Kapstadt anschauen. Besonders diesen hier mit den Tipps von Clarissa kann ich sehr empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.