Steiniger Untergrund im Allgäu

Herbstliche Motorradtour einmal rund ums Allgäu

Die letzte große Motorradtour für heuer steht an – eine ausgedehnte Tagestour rund ums Allgäu. Wie immer sind die Straßen möglichst klein gewählt, manchmal noch nicht mal mehr geteert. Insgesamt werden wir stolze 400 Kilometer unterwegs sein, die beschriebene Tour (s. Karte und GPS-Daten ganz unten im Beitrag) umfasst 366 Kilometer.

Start am nördlichen Ammersee

Die erste Etappe führt uns über den Lech bis südlich von Aitrach. Sie entspricht größtenteils dem letzten Teilstück unserer Schwarzwaldtour, die ich kürzlich hier beschrieben habe.

Motorradtour im Allgäu
Motorradtour im Allgäu

Bei Greifenberg verlassen wir also die Autobahn und halten uns Richtung Südwesten. Noch sind die Straßen breit und ausgebaut. Höhe Mundraching überqueren wir den Lech. Nach Irsee und Eggenthal dann bei Ronsberg die ersten Spitzkehren. Wir queren mehrere Täler, immer wieder enge Kurven. Erste Schotterpassagen sind auch bereits dabei! So macht das Spaß!

Kurz nach Bad Grönenbach erreichen wir dann den “Wendepunkt” der Tour.

Gen Süden abgedreht
Tiefer Sonnenstand im Oktober
Tiefer Sonnenstand im Oktober

Traumhaft. Auf kleinsten Straßen geht es östlich von Leutkirch vorbei. Die immer größer werdenden Berge stets im Blick. Leider blendet die Sonne um die Mittagszeit schon recht stark im Oktober, aber das nehmen wir gerne in Kauf. Wir passieren Isny im Westen und nehmen Kurs auf Oberstaufen.

Am Umkehrpunkt unserer Tour bei Oberstaufen
Am Umkehrpunkt unserer Tour bei Oberstaufen

In Stiefenhofen dann die wohlverdiente Mittagspause. Wir genießen Käsesemmel, einheimischen Birnensaft und Zwetschgen-Streuselkuchen.

Wieder Richtung Heimat

Am entferntesten Punkt der Tour drehen wir nach Nordosten ab. Eine Zeit lang begleiten uns noch die Berge; vorbei an Missen-Wilhams, das Illertal wird gequert, der Grünten markant zur Rechten, der Rottachspeicher.

Im südlichen Allgäu auf Motorradtour
Im südlichen Allgäu auf Motorradtour

Ein großer Bogen um Marktoberdorf, weiter Richtung Schongau. Nette kleine Straßen nördlich des Hohen Peissenbergs und letzte Blicke zurück zu den Alpen.

Im Ostallgäu
Im Ostallgäu

Der finale Kurvenspaß für heute ist die Strecke zwischen Forst und Zellsee. Weil’s so schön ist, fahren wir gleich 2x rauf und runter.

Zwischen Ammersee und Starnberger See durch und bei Germering wieder auf die Autobahn. Das war’s! Mit Pausen waren wir dann doch fast 10 Stunden unterwegs. Wer’s nachfahren will, muß also genug Zeit mitbringen!

Unterhalb findet Ihr  die Übersicht zur Tour auf der Karte und hier die GPS-Daten zum Download als gpx-file.

Click title to show track
Große Allgäu-Rundtour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.